Inoffizielle Völker Strategien der Hoax Strategien der Aqua Strategien der Pillar Strategien der Mimix Strategien der Flit Strategien der Khind Strategien der Terrah Strategien der Vulca Home
 Home  •  Blue Moon Fans Foren-Übersicht  •  Blue Moon Ligen  •  Download  •  Album  •  Suchen  •  Letzte Themen
Profil  •  Lesezeichen  •  Neue Beiträge  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login  •  Registrieren
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Dwragon
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 4643
Wohnort: Troisdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Di 14 Aug, 2018 12:54  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Teil 8:
Sollte dann 2016 endlich mein Jahr werden? Leider überhaupt nicht. In diesem Jahr hatte ich kaum Zeit zum Testen, hatte beruflich viel zu tun und die Turnierorganisation kam noch hinzu. Daher war ich schon im Vorfeld auf dem Standpunkt, dass es für ganz vorne schwer wird. Das allerdings meine schlechteste Platzierung seit 2008 herauskam hätte ich nicht erwartet.
Ein kräftige Ursachenforschung ergab schnell, dass mein Buka-DF-Deck die alleinige Verantwortung dafür trägt. In meinem einzigen wirklichen Testturnier in Münster, was ich auch als Werbung für Blue Moon ansah, überzeugte mein Buka-Deck, Timmster berichtete jedoch von seinem Deck, was sich in der Theorie auch sehr schön anhört. Ohne es gesehen zu haben versuchte ich mein eigentlcih sehr gutes Deck Timmsters Deck anzugleichen und scheiterte gnadenlos, da ich zu viele Aktionskarten integrierte und das Deck so viel zu langsam lief. Diese spontane Entscheidung kostete mich eine ordentliche Platzierung unter den Top3. Bei dem anstrengenden Pickmodus, der am Vortag unter viel Alkoholeinfluss lief, wurde dieses Deck am häufigsten auf Prio1 gewählt und war mein meistgespieltes Deck, das einzige was nicht lief. Und auch in den Prio2-Paarungen, die ich spielen musste, kam dieses Deck vor. Schon im ersten echten Spiel bemerkte ich meine Fehlplanung, die ich unter Zeitdruck vorgenommen hatte, nicht auf mein sicheres, erprobtes Buka-Deck zu setzen. Da die Partien am Vortag festgelegt waren, konnte ich nichts mehr retten oder verändern. Mein Pillar-SP konnte ich nach Jahren nochmal entscheidend verbessern und es lief brillant, durfte ich mit 5 Spielen jedoch nur am zweitwenigsten meiner Decks spielen. Und auch meine anderen beiden Decks waren okay. Ich erwies mich damit als guter Gastgeber und überließ die vorderen Plätze den Gästen.
Ich freute mich sehr für Timmster, der fast genau solange wie ich um den Titel rung, dass er endlcih den wohlverdienten Erfolg einheimste, hätte mich aber auch genauso für Erml, einen absolut klasse fairen Sportsmann, über den Titel gefreut, er hätte ihn für seine Fairness sicher verdient gehabt. Für mich hieß es nach der WM nun, für 2017 keine crazy Wagnisse mit total unausgegorenen, noch nicht einmal gegen zwei andere Decks getestetn Decks zu spielen, einzugehen.


Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von DwragonBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
erml
Gott des krassmatischen Charismas & more
Gott des krassmatischen Charismas & more


Alter: 47
Anmeldungsdatum: 18.12.2004
Beiträge: 2287

italy.gif
BeitragVerfasst: Di 14 Aug, 2018 15:46  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Mobbi, du Teller. Very Happy

_________________
- Lokusreiniger Kakasaki Kakasak
- Schiffsmaat Robocopski Nummer 5
- Kartoffelschäler Chipsa Chipslettata
- Nautiker Babamba Babadam
- Brechwurz Pipifax Ârschbombenchamp
- Le mystique Monsieur Franz Lechleitner aus Murnau, Bayern

Stier Geschlecht:Männlich Schwein OfflinePersönliche Galerie von ermlBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
erml
Gott des krassmatischen Charismas & more
Gott des krassmatischen Charismas & more


Alter: 47
Anmeldungsdatum: 18.12.2004
Beiträge: 2287

italy.gif
BeitragVerfasst: Di 14 Aug, 2018 15:50  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

@Dwragon: Ich hatte gar nicht auf dem Schirm, dass du 2016 auch Buka-DF gespielt hast. Dabei hab ich sogar dagegen gespielt.
Mein Gedächtnis ist schon ziemlich wählerisch ...

_________________
- Lokusreiniger Kakasaki Kakasak
- Schiffsmaat Robocopski Nummer 5
- Kartoffelschäler Chipsa Chipslettata
- Nautiker Babamba Babadam
- Brechwurz Pipifax Ârschbombenchamp
- Le mystique Monsieur Franz Lechleitner aus Murnau, Bayern

Stier Geschlecht:Männlich Schwein OfflinePersönliche Galerie von ermlBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Timmster
Gott von Monkey Island
Gott von Monkey Island


Alter: 37
Anmeldungsdatum: 30.11.2004
Beiträge: 4286
Wohnort: Hamburg
norway.gif
BeitragVerfasst: Di 14 Aug, 2018 16:22  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Dwragon hat folgendes geschrieben:
Auf meine Rückforderung des Geldes hat Flixbus bis heute nicht reagiert, ein Saftladen, mit dem ich aus Prinzip nie wieder reisen werde. Das ist keine Kundenbehandlung, das ist asozial.


Haben wir nicht von Bratislava zum Flughafen einen Flixbus genommen? Smile

_________________
Pirat: 'Du kämpfst wie ein dummer Bauer.'
Guybrush Threepwood: 'Wie passend, Du kämpfst wie eine Kuh.'

Zwillinge Geschlecht:Männlich Hahn OfflinePersönliche Galerie von TimmsterBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Dwragon
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 4643
Wohnort: Troisdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Di 14 Aug, 2018 17:34  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Zu 2009 ist mir noch was eingefallen, das ergänze ich eben mal.

@Timmster: Rückfahrt Bratislava (Flixbus) ..... wir sind vün Bratislava irgendwie auf magische Weise am Flughafen gelandet, ich hab keine Erinnerung mehr dran wie. :D

@Erml: Ich hatte auch nicht mehr alle meine Decks bei jeder WM auf dem Schirm, das Forum hilft hier enorm.


Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von DwragonBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dwragon
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 4643
Wohnort: Troisdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Mi 15 Aug, 2018 12:40  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Teil 9:

Für 2017 nahm ich mir vor allem vor Spaß zu haben, und das hieß in dem Fall der erste Spieler zu sein, der mit allen Völkern an den WMs teilgenommen hat. Dazu trug die immer stärker wachsende Erkenntnis bei, dass zum Titel vor allem eins wichtig sei: Glück. Dieser war mir vor dem Turnier in diesem Jahr dann ziemlich egal. Die Vorgabe für mich war also, ein Terrah und ein Flitdeck zu bauen, die auf dem Turnier mithalten konnten. Schon damals trainierte ich viel online mit Erml, jedoch noch ohne meine Ergebnisse festzuhalten. Bei Terrah hatte ich mit Schlangenzunge den meisten Erfolg, wobei dieses Deck im Hinspiel stärker als im Rückspiel war. Es stand. Da ich ,falls ich doch mal Weltmeister würde, unbedingt mit Pillar und am liebsten mit meinem Pillar-SP Weltmeister werden würde und es 2016 super stabil lief, stand dieses Deck unverändert auch.
Es blieb mir also übrig ein Flit-Deck zu bauen und ich entschied mich für Donnerfaust. Ich orientierte mich an Dreadnought und Mensaman, wollte jedoch nicht dasselbe Deck nehmen. Die Pillar-Unterstützung empfand ich mit drei Monden zu teuer.Mit diesem Deck kämpfte ich lange, in den Tests mit Erml performte es einfach nicht. Der Clue mit dem Deck gelang mir erst wenige Tage vor der WM, als ich „Wie könnt ihr es wagen“ in das Deck integrierte und somit dieses Deck zur perfekten Antwort gegen andere Flitdecks machte, die ich zuhauf erwartete. Ich hatte wieder Vertrauen in alle meine Decks, wobei ich mit Terrah dann doch ein Riesenwagnis eingegangen war, dass sich für mich aber nicht danach anfühlte. Es war ein wenig schwächer als Vulca-Sz, aber immer noch stark, vielleicht sogar etwas stärker gegen Mimix, mit deren Aufkommen ich mir nach dem Erfolg der Vulca aus dem letzten Jahr mehr gerechnet hatte. Ich war mir sicher: Den Titel kann man nicht planen, nur im oberen Drittel zu landen schon. Dafür sollten meine drei Decks langen.

Donnerstag Abend begang ich dann einen Fehler und offenbarte Timmster mein Terrah-SZ-Deck. Gerade Timmster hat ein ungewöhnlich gutes Gedächtnis für die Decks seiner Gegner und das Zeigen eines Decks, das im Rückspiel schwächer ist als im Hinspiel, wenn der Gegner es ncoh nicht kennt, war eine Dummheit. Dafür machte es aber viel Spaß und ich hatte eine weitere Bestätigung, dass dieses Deck funktionierte. Die WM lief für mich im Urlaubsmodus ab. Frühzeitige Anreise, Stadterkundung mit informationsreicher, super Führung durch Helios, verspätete Abreise mit Erkundung von Bratislava mit Timmster, ein rundumgelungenes Wochenende, an dem ich bis auf den WM-Titel alles gewann, vom Nageln bis zu BlueMoonCity. Die Spiele liefen unfassbar gut weswegen ich schon sehr enttäuscht war nur auf Rang 3 vor dem letzten Spiel zu sein und gegen Erml total kämpfen zu müssen um meine Platzierung. Da rechnete ich meine Niederlagen zusammen und kam auf eine andere Anzahl, ein Blick auf die Einzelspiele offenbarte den Fehler: Ein Sieg gegen Dreadnought war falsch eingetragen wurden. Auf einmal war ich am Ende der normalen Tabelle ganz vorne, ein ungewohntes Gefühl, es kribbelte total in mir nicht nur ins Finals zu gehen, sondern sogar mit einer Führung. War ich bislang locker im Spaßmodus, stieg meine Anspannung enorm und ich war diesem Adrenalinkick nicht gewachsen. Sollte ich dieses Jahr endlich mit vermeintlichen Fundecks Weltmeister werden? Ich änderte meine Pickstrategie zum 1gg1 gegen Timmster, was vll schon ein Fehler war, aber ich vertraute meinen Flit auch gegen seine Vulca. Hätte ich eine andere Entscheidung in dem Spiel getroffen, hätten sie wohl das Vertrauen gerechtfertigt. So scheiterte ich wieder einmal an einem Sieg, wie schon dutzende Male zuvor, nur dieses Mal noch ein bisschen knapper. In mir stieg der Kampfeswille und ich wollte erstmals alles dafür tun, dass mir dies im nächsten Jahr nicht noch einmal passieren würde. In Erml fand ich einen ebenso entschlossenen Kameraden und wir beschlossen schon auf der WM für nächstes Jahr verstärkt zu trainieren.


Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von DwragonBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dwragon
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 4643
Wohnort: Troisdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Do 16 Aug, 2018 08:27  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Teil 10.1: Die Vorbereitung

Ich bin so frei und dreiteile das große Finale, meinen ersten Weltmeistertitel, da es einfach sehr viel Text ist.

Nach dem sehr knappen Ausgang 2017, wo aus meiner Sicht der Titel schon lange überfällig war auch wenn er nicht mein Primärziel des Turniers war, begann für mich die zielgenaueste und akribischste Vorbereitung auf eine Blue Moon WM in meinem bisherigen Leben. Bereits die Liga konnte ich erst in der 10. Saison gewinnen, warum also nicht auch den EM/WM-Titel? Anfangs nicht ganz so stark geplant, entwickelte sich diese durch das gemeinsame Testen mit Erml stärker und ich beschloss erstmals alle meine ‚Spiele zu tracken, um mich nicht nur auf mein Gefühl zu verlassen, sondern auch Siegstatistiken für meine Decks an der Hand zu haben. Meine erste Überlegung war es, auf Pillar zu verzichten, da diese zwar saustark sind, aber eben auch stärker von einer guten Kartenverteilung abhängig sind als andere Völker. Zudem hatte ich sie bislang immer gespielt und eins meiner Hauptziele seit Gründung unserer WMs und der Aufstellung der Liste 36 gute Decks ist es, für Deckvielfalt zu sorgen und fast jede Volk-Inquisistor-Kombination zu spielen. Fest stand für mich nur, ich werde mit Aqua antreten. Ich probierte Aqua auf AA,SP und SZ auch sehr viel aus, jedoch nie mit dem erwünschten Erfolg. Da ich neue Kombinationen spielen wollte, konzentrierten sich die Tests auf SP und AA. Mit SP war ich gegen Ende relativ zufrieden, entschied mich aber auf der Position für die Mimix, AA lief mir nicht rund genug.
Mit diesem Gedanken startete ich schon oft in die WM-Vorbereitung, gegen Ende werden aber meist nur funktionierende Decks gepickt. So habe ich zwischen den WMs 48 neue Decks oder Deckvariationen gebaut in der Hoffnung, drei davon passen perfekt für die WM. Als perfekt passend empfand ich letztlich zwei.
Erml und ich konzentrierten uns anfangs beide stark auf die Khind, ich musste jedoch schnell einsehen, und Erml letztlich auch, dass diese ein sehr unsicherer Faktor sind, auch wenn man Flit vermeiden konnte. Im vorgegebenen Modus hätte die Wahl von Khind einige Bans vorgegeben und so Flexibilität geraubt. Dagegen hatte ich mit einem Pillar-Df-Deck, dass ich kurz nach der WM zum Spaß gebaut hatte, recht eindrucksvollen Erfolg.
Ich bastelte daran und war gegen Februar sehr zufrieden damit und entschied mich gegen meine ursprüngliche Planung, doch mit Pillar anzutreten, jedoch auf der DF-Position.
Als Nebenkonzept habe ich lange die Mimix probiert, in den Varianten DF. SP und SZ. Ursprünglich wollte ich Mimix und Khind spielen, auf jeden Fall aber Minimum eins der beiden Völker. Mein SP ähnelte anfangs noch mehr Timmsters-SP, ließ sich in der asymmetrischen Werteverteilung und Spezialisierung jedoch mehr von Timmsters-Vulca-SZ inspirieren, auch wenn das Konzept nicht neu ist und ich es schon mehrmals getestet hatte in den letzten 13 Jahren. Ich testete es auf dem Spielewochenende in Hamm gegen Darador und erzielte nur ein 1 zu 1 gegen Daradors Pillar-DF-Deck in Hamm im Januar. Dies brachte mich ins Grübeln, führte aber dazu, dass ich mein Deck noch weiter optimierte. (in einer ersten Fassung hatte ich die Spiele gegen Darador in der Erinnerung durcheinander gebracht, dies ist nun auf Basis seiner BGG-Einträge korrigiert)
Die Endversion performte dann sehr gut, die vorausgegangen Versionen waren auch schon gut. Somit stand Ende Mai Mimix-SP als zweites Deck fest.
Auf die Idee, Flit zu spielen, kam ich dann erst ungefähr zu diesem Zeitpunkt. Meine beiden anderen Decks hatten eine Kaufkomponente und ich entschied mich aus den Flit ein reines Kkaufdeck nach dem Vorbild von Mobbis Flit-SP-Kaufdecks (das Konzept ist natürlich viel älter, in den letzten Jahren konnte man es nur bei hihm und Timmster sehen) zu bauen, da dies relativ unanfällig ist. SP und DF waren vergeben und mirt fehlte noch ein Volk, dass vielen gegnerischen Decks von Haus aus Angst macht. Von meinen beiden anderen Decks war ich überzeugt und ich wusste, ich kann sie gegen fast alles spielen, ich brauchte halt noch ein Deck, das Fflexibel ist.
Vulca-SZ wollte ich nicht, da ich viele gute Antworten gegen gegnerische Vulcadecks, die ich zuhauf erwartetete, bereits hatte und esr irgendwie Timmsters Ding war. Ich rechnete zudem wieder mit vielen auf Vulca eingestellten Decks. Ziel war es ja auch, diese gegen Mimix oder Pillar zu stellen.
Das Vorbereitungsturnier in Münster nutzte ich vor allem, um Timmster zu verwirren und ihn davon zu überzeugen, mit Pillar-SP bei der WM antreten zu wollen. Mimix-SZ wurde ernsthaft getestet, Hoax-DF hatte sich als okay im Vorfeld in den Tests erwiesen, war jedoch weit hinter meinem Pillar-DF Deck zurück.
Hoax-SZz war eine starke Überlegung, jedoch befürchtete ich Antiunterstützungsdecks und das Deck entstand relativ spät, so dass mir die Tests nicht ausreichten. Aqua s.o. Buka-AA hatte ich bereits gespielt, und Buka-SZz war Ermls Deck, und es lief stark. Ich wollte nicht einfach sein Konzept übernehmen, obwohl es für Erml kein Problem gewesen wäre. Flit-SZ performte in den wenigen Tests nicht so gut und war stark vom Nachziehstapel abhängig, Khind-AA hatte ich bereits zweimal gespielt,mit zu anfällig, Terrah-SZz hatte ich bereits im Jahr zuvor gespielt. Also wählte ich ein Sicherheitsdeck, das mit Sicherheit noch optimiert werden könnte, da es zwar nicht überragend, aber ausreichend gut für mccih performte und sicherlich einige Banns auf sich ziehen würde.

Die Decks wurden bereits Dienstag gebaut und kontrolliert, der Draftpool auch schon erstellt. So war die Vorbereitung dort offiziell abgeschlossen. Daher hatte ich auch Zeit, Mobbi ein Freundschaftsbuch zu basteln ab Mittwoch/Donnerstag aus der Woche zuvor. Ich brachte sogar noch einige Spiele gegen Erml in meinen Tagesplan unter und riet ihm von Hoax-AA ab, wie ich ihm auch schon von Vulca-SP anhand der Siegquoten des Decks abgeraten hatte. Er hatte wesentlich stärkere Decks, die er allerdings nicht ganz so ergiebig testete. In seiner Planung hat er sich aus meiner Sciht zu stark auf Khind konzentriert und hat so wertvolle Zeit nicht optimal genutzt. Dabei meine ich nicht, dass Khind nicht geht, sondern dass es länger dauert, mit diesen die optimale Mischung herzustellen und dies vernünftig zu testen, als in der verbleibenden Zeit noch möglich gewesen wäre. Sein Hoax-AA sah ich als noch nicht ausgereift und stabil genug für eine WM an, das Konzept mochte ich schon. Es fehlte aus meiner Sicht die Erfahrung.

Bei der Gestaltung des Buches und auch bei der Sicht von Mobbis Avatar überlegt ich mir: Das Spiel heißt ja Blue Moon, warum nehme ich dann immer den roten Drachen, nur weil mir die Farbe besser gefällt, als ersten Drachen? Da schien wasr falsch dran zu sein und ich legte fest, von nun an wähle ich immer den blauen Drachen bei dieser WM zuerst! Wie viele Probleme mir es bereitete hieran zu denken, erlebt ihr eindrucksvoll im Finalvideo (https://www.youtube.com/watch?v=GFP1vbEELcY). Diese erste wichtige Entscheidung gab mir ein sicheres Gefühl, dass es dieses Jahr klappen könnte.
Die zweite goldrichtige Entscheidung kam dann beim Ausdrucken der Decks. Dieses funktionierte zwar nicht, das Speichern als PDF aber schon. Meine bisherigen Decknamen MimixSPvar3 und PillarKaufDFvar3, wie auch Flit-AA.Kauf erschienen mir zu einfach für Weltmeisterdecks und so verwandelte sich die Titulierung, in Hommage an den großen Mobbi, in Feuermimix-SP-WM 2018 – deluxe, Kaufpillar-DF-WM 2018-deluxe und Flit-Kauf-WM 2018 –deluxe. Er hatte seine Weltmeisterdecks mit „deluxe“ am Ende tituliert und ich wollte nichts dem Zufall überlassen. Es konnte also nichts mehr schief gehen Wink
Als Spaß und aus Langeweile gönnte ich es mir während meiner frühen (ab 5,20 Uhr los am Troisdorfer Bahnhof) Anreise, nochmals einen Plan für die WM zu verschriftlichen und diesen auch in Whatsapp zu posten. Ich muss sagen, bis aufs VF ist er super aufgegangen Wink Dies war mein dritter wichtiger Schritt, um im Vorfeld alles auf Sieg zu stellen. Hier ging ich auch nochmal meine relativ klaren Bannstreatgien durch, bei denen ich nur relativ wenige zwingende Banns hatte und so meist nur zwei Bann wirklich pro Gegner benötigte. Es sollte mir im Turnier auch schwer fallen auf vier Banns zu kommen.




Zuletzt bearbeitet von Dwragon am Fr 17 Aug, 2018 00:13, insgesamt einmal bearbeitet
Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von DwragonBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Darador
Blue Moon Leader*
Blue Moon Leader*



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 459
Wohnort: Münster
germany.gif
BeitragVerfasst: Do 16 Aug, 2018 11:21  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Eine kleine Anmerkung zu deiner interessanten Lektüre:

Dwragon hat folgendes geschrieben:
Dagegen hatte ich mit einem Pillar-Df-Deck, dass ich kurz nach der WM zum Spaß gebaut hatte, recht eindrucksvollen Erfolg. Lediglich ein 1 zu 1 gegen Ddaradors Vulca-SP-Deck auf dem Spielewochenende in Hamm im Januar brachte mich in grübeln, führte aber dazu, dass ich mein Deck noch weiter optimierte. Es funktionierte aber auch dort im Prinzip wie gewollt, und ich hatte die Angst, zu viel verraten zu haben.


Das widerspricht meinen BGG-Logs (und zumindest in Bezug auf meine Decks auch meiner Erinnerung):
https://www.boardgamegeek.com/plays/thing/147154?date=2018-01-27&userid=656421
So war bei unseren vier Spielen in Hamm mein V-SP-Deck zwar eines meiner drei Decks, gelost haben wir dann aber
dein M-SP gegen *mein* P-DF (und haben die zwei Spiele damit wie du schreibst 1:1 gespielt, die Ergebnisse der Spiele kannst du in den Logs einsehen über die Link "Details") sowie
dein T-SZ gegen mein B-SZ (und haben die zwei Spiele damit ebenfalls 1:1 gespielt).
Statt P-DF hattest du F-DF im Programm, hast aber selber alle drei Begegnungen damit gestrichen (wie auch ich!).

Würde mich sehr wundern, wenn ich da meine Decks falsch notiert hätte (und deine dann gleich auch noch).


 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von DaradorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dwragon
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 4643
Wohnort: Troisdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Do 16 Aug, 2018 11:37  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Ich hab das Spiel nicht aufgeschrieben, habe mich dann wohl falsch erinnert, sry. Werde es natürlich korrigieren.


Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von DwragonBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dwragon
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 4643
Wohnort: Troisdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: So 19 Aug, 2018 14:22  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Teil 10.2: Das Ligasystem

Die WM startete dann überragend, bis auf ein kleines Makel: Ich hatte in den beiden Nächten zuvor wegen Anreise oder Beats je nie mehr als 4 Stunden, eher weniger geschlafen und war merklioch durchweg müde die gesamte WM. Wir entschieden uns zu meiner Überraschung, meinem Wunsch des Vortages folgend, kein Viertelfinale zu veranstalten, zu folgen. Meine größte Angst im Vorhinein war es nämliohnämlich, die Liga zu gewinnen und dann im Viertelfinale auszuscheiden. So erging es zuletzt Trumpetfish 2006, damals sogar im Achtelfinale.
Spiel 1 war eine sichere Nummer für mein Mimixx-SP gegen Attos Vulca-‚DF, genau wie geplant. Spiel 2 war dann dein Ritt auf der Rasierklinge, ähnlich wie das Spiel gegen Mobbi im HF. Ich hab zweimal getoppdeckt mit Ersetzen, war am Rande einer Niederlage zigmal, und konnte am Ende knapp mit AdN gewinnen. Im Gegensatz zum Spiel gegen Mobbi sah ich mich hier allerdings nie so abgeschlagen hinten, da ich wusste, dass mein Deck auf Spieldauer hin besser performt, ich hatte nur Angst vor einem alles entscheidenden vierten Drachengewinn, bevor ich in meine guten Phasen kommen würde.
Dann kam Timmster mit seinem Mimix-SP, mit dem er zuvor zweimal Mobbis Mimix-SP besiegte. Das Erml und ich verabredet hatten, ca. einen Monat vor der WM Gegner für den jeweilgien Anderen zu simulieren, erwies sich für mich hier als Riesenglück (danke Erml). Am 23.07.2018 wollte er dann plötzlich Timmsters Mimix-SP gegen mein Pillar-DF testen, und in beiden spielen erwies es sich als hartnäckigerer Gegner als gewünscht. Da diese Kombination, mit der ich bei Timmster bis dato nicht gerechnet hatte. Erml wollte ebenfalls gegen Timmsters Decks testen und so lud er es für mich in ct und ich konnte es selbst aus eigener Hand erleben und hatte auf einmal Sorge. Daher entschied ich am 26.07., nochmals mit meinem Mimix-SP dagegen anzutreten um zu sehen, wie dieses Matchup läuft. Ich konnte beide Spiele recht souverän gewinnen und mir war klar: Hier bin ich im Vorteil. Ins Spiel ging ich also mit einer positiven Grundstimmung und sie wurde bestätigt: Zwei Siege gegen Timmster, super Start, mein Deck performte. Gegen Dreadnought traf ich dann wieder als mimix-SP und war selbstbewusst, was mir sicher auch zum 2:0 Sieg half. Dabei hatte ich einmal Glück, dass Dreadnought nicht Lachgas mit RdGdU zurückholte, er kannte mein Deck da noch nicht ganz. Das zweite Spiel lief einfach Bombe und ich zog mit 4:0 von dannen.
Da ich mir sicher war, zwei sehr starke Decks dabei zu haben, war die Erwartung zu diesem Zeitpunkt groß, am Ende vor Gruppenphase auf Platz 1 zu stehen, und ich ließ es etwas lockerer angehen, was mir ein bis zwei vermeidbare Niederlagen einbrachte. Ich ließ mehr Flitpartien offen als nötig, auch um mehr Tests mit diesen zu bekommen. Sie spielten immer 1-1, was ich mir von ihnen mindestens erwartet hatte, erwiesen sich damit jedoch als mein schwächstes Deck. Erstaunlicherweise war es wesentlich stärker, wenn es nicht startete.
Als es zum letzten Spiel gegen Darador kam, wuchs in mir der Wunsch, noch einmal mein Pillar-DF zu testen. Ich wusste, dass es gut lief, ich hatte nur Angst, meinen Spielstil zu verlernen, da es in meiner letzten Testphase weniger gespielt wurde und bei der WM noch nicht zum Einsatz kam. Eine kleine Aufwärmung vor dem morgigen Tag erschien mir sinnvoll.
Zu meiner großenjr Überraschung landete Timmster am Ende der Liga doch noch vor mir. Ich hatte gegen keinen verloren, nur viermal 1-1 gespielt und er gegen mich 0-2 verloren. Er besiegte einfach alle anderen bis auf Helios 2-0, das war stark. Timmster war für mich zu Beginn meiner Karriere ein sehr respektierter(der andere gute Pillarspieler Wink, das verbindet) und anfagns leicht gefürchteter Gegner (auch wenn ich immer mein Pillar-SP gegen sein Pillar-DF immer im Vorteil sah), jedoch hatte ich spätestens ab 2008 den Eindruck zu wissen, wie man gegen ihn spielen muss. Daher überrascht es mich immer wieder, wie viele große Probleme andere mit ihm haben. Ich meine damit keinesfalls, dass er im unteren Tableau zu finden sein müsste, sondern nur, dass so viele zweimal gegen ihn verlieren. Da dachte ich dann, vielleicht es ja auch ein gutes Omen, letztes Jahr gewann ich die Liga und verlor das Entscheidungsmatch, vielleicht ist es ja dieses Jahr bei ihm der Fall. Respekt hatte ich auch vor den Leistungen von Mobbi und Darador. Mobbi ist kontant oben zu finden die jetzten Jahre und er machte seinem Doppelweltmeistertitel alle Ehre, und Darador befand sich bei seinem zeiten WM-turnier nach der Liga gleich wieder auf Platz 4, wie beim ersten Mal. Eine saustarke Leistung. Auch der Einsatz meines Topdecks gegen ihn half nicht mehr, ihn aufzuhalten und meinem Trainingspartner Erml oder dem enthusiastischen Jungspund Helios ins Halbfinale zu hieven.
Erwartungsgemäß wählte Timmster Darador und nicht Mobbi als Gegner, womit Helios Plan, beide im Viertelfinale(und dannn Halbfinale) gegeneinander zu setzen, nicht aufging. Ich dachte, dass mir von den dreien von den Decks Timmster am besten liegen müsste. Mit Mobbi hatte ich den Gegner erwischt, der durch seine Brillanz bereits Doppelweltmeister war, als erstes seine Decks festgelegt hatte und mir war wahrscheinlich die Bürde auferlegt, beide Doppelweltmeister besiegen zu müssen. Ich wusste jedoch, dass Daradors Decks für Timmster unangenehm werden könnten, sollte er vernünftig bannen, sodass ich an seiner Stelle wohl eher Mobbi als Gegner gewählt hätte.
Das Darador ein sehr guter Spieler ist, war mir ja bestens bekannt. Seine Decks aber auch, daher wusste ich, welchen Spielstil ich gegen ihn anwenden musste. Mobbi war der für mich am schwersten einzuschätzende Gegner in der Finalrunde.


Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von DwragonBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dwragon
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 4643
Wohnort: Troisdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: So 19 Aug, 2018 20:25  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Teil 10.3: Der Finaltag
Wir alle großen Serien endet meine mit einem Dreiteiler. Heute vor genau zwei Wochen wurde ich Weltmeister. Der Alltag hat mich größtenteils wieder, aber das Gefühl ist immer noch geil, wenn ich ins Forum schaue und mich dran erinnere. Das Finalvideo hab ich mir auch schon zweimal angesehen.

Am Abend zuvor war mir ein wenig mulmig vor der Herausforderung im Halbfinale gegen Mobbi. Ich bin ein paar Mal meine Pickstrategie durchgegangen, auch unter Konsultierung von Erml, meinem Zimmermitbewohner für die beiden Nächte.

Als die Paarung Mimix gegen Mimix kam, habe ich mich zunächst gefreut und auf einen Sieg meinerseits mit 2:0 gehofft. Es schien zu laufen. Zuvor hatte ich die Paarung Mimix-SP vs- Mimix-SP zweimal jeweils 2:0 für mich nach Siegen entscheiden können. Mobbis Mimix-SP erwies sich jedoch als noch schwerer als Dreadnoughts Mmimix-SP für mich, wo einer meiner Siege durch eine komische Entscheidungen Dreads für mich entschieden wurde. Im ersten Spiel lief gar nichts zusammen, er hatte auf alles eine Antwort, selbst auf meinen Kauf, und meine ganzen Werteunterstützungen kamen und kamen nicht, während er mich immer weiter einschränkte und wahnsinnmmig schnell auf 6 Karten in der Auslage kam. 0:4 und die Bürde, nun alles gewinnen zu müssen.
Ich bekam erstmals Angst, wieder kurz vor dem ersehnten Titel und Pokal zu scheitern, nachdem ich vorher voll Vertrauen in meine Decks sicher mit einer Finalteilnahme gerechnet hatte.. Das zweite Spiel erwies sich zu Beginn als augeglichenerausgeglichener als das Erste und ich traute mich sogar, die AdN abzuwerfen, um einen besseren Deckdurchlauf zu erreichen. In dem Mmoment hatte ich als kleine Notläösung im Kopf, sie mit der AdF wiederholen zu können. Dann zog Mobbi jedoch wieder davon und meine Werte-Us ließen weiter allesamt auf sich warten. Bislang hatte ich nur die Pfeile gezogen, die mich zudem einen Drachen gekostet hatten, da ich nur unpassende KartenCrap nachzog.
Ich war dann dauerhaft hinten und sah mich schon nach Hause berichten, dass es wieder knapp nicht gereicht hätte. Sollte ich wirklich auch in diesem Jahr nach der harten Vorbereitung und Planung ausgerechnet im Halbfinale ausscheiden? Ich war mir sicher, das Spiel ist verloren, wieder einmal Pech gehabt.Aber solange der Schlusspfif nicht ertönte, kämpfte ich mit aller Verzweiflung weiter. Kurz vor Schluss hatte Mobbi zwei Drachen und ich dachte, dass es das war. Dann kam meine AdF und ich überlegte. Einen Kauf wiederaufnehmen kam nicht mehr in Frage, da er dann zuvor abwirft und er gewinnt bei vier Karten (Ich wusste nicht, dass eine davon die AdN war, aber die anderen 3 kannte ich nicht). Also musst ich die AdN spielen. Mische ich sie aber rein (beide Nachziehstapel waren leer), hieß es, dass ich mich direkt zurückziehen musste um sie zu spielen, bevor er abwerfen und sich zurückziehen kann.
Ich nahm in Kauf, dass er wieder den dritten Drachen erhielt, mischte die AdN zurück, zog mich zurück und startete einen letzten, verzweifelten Versuch, jetzt da ich mal Unterstützungen hatte, einen 0:3 Rückstand in einen Sieg zu verwandeln. Dies ist mir übrigens mit keinem Deck öfter geglückt als mit diesem, dies bewies es schon in zwei Tests gegen Erml und eben gegen Atto im ersten Spiel. Der erste Kampf verlief super, ich kam auf mehr als 6 Karten, hohe Werte und ich konnte ihn unter viel Einsatz meinerseits sicher für mich entscheiden und war auf einen Drachen dran, meine Hoffnung stieg. Dann geschah etwas Unerwartetes und Mobbi legte auf einmal 5 Karten aus, kam auf 6 und meine Hand passte nicht, ich musste mich erneut zurückziehen, wieder 0:3. In meiner Gefühlswelt hatte ich nun nahezu sicher verloren. Es hieß Druck aufzubauen und auf einmal lief es. Mobbi musste sich zweimal zurückziehen und ich war dran. Dann spielte er jedoch einen starken Zug, die billige Rückzugsunterstützung und kam auf nur vier verbleibende Handkarten. Ich konnte nicht auf 6 Karten kommen und ich wusste, wenn ich weiterkämpfe, ist es sehr wahrscheinlich vorbei (ich wusste nicht, dass eine seiner Karten die AdN war) . Daher ersetzte ich Das hab ich erwartet und es kam zu meinem Glück Für wen haltet ihr euch!. Ich zog mich zurück und verhinderte so seinen Rückzug und konnte beginnen. Da dachte ich, wow, ich dreh es wahrscheinlich echt noch, zumal ich einen großen Kartenvorteil hatte und mit Hüterin und Pampam auf nahezu alles reagieren konnte. Ich spielte Saro, und als ich dann die AdN zog war für mich schon klar, dass muss tatsächlich, gegen alle Vernunft und gegen alle Wahrscheinlichkeit noch die Wende sein. Mobbi probierte nochmal alles, so dass die Partie 2:0 statt 1:0 für mich endete. Puh, was für ein Comeback. Mobbi wollte gleich weiter machen und redete vom Kickern gegen Erml, ich brauchte jedoch einen Moment um herunterzukommen und passte meine Pickstrategie vor dem finalen Spiel an, nochmals wollte ich diese Paarung nicht. Sein Mimix-SP war aus meiner Sicht das beste M-SP speziell gegen mein M-SP-Deck. Ich ging nochmals auf Toilette um mein Glück zu verarbeiten, runterzukommen und mit dem Wissen, wenn ich hiervon wiederkomme, dann geht dieser Turnier alles für mich, ins letzte Spiel zu starten. Als Paarungen nach dem Streichen blieben mein Pillar-DF gegen sein Mimix-SP und mein P-Df gegen sein A-DF übrig. Das Los ergab P-DF vs. A-DF., nun lief wieder alles für mich. Die andere Paarung wäre zwar auch gut gewesen, diese erschien mirt aber als sicher. Ich spielte souverän, wusste genau, wie mein Deck funktioniert, und konnte schnell 2:0 gewinnen, ohne dass er viel gegen mein Deck unternehmen konnte. Zudem hatte ich Glück bei seinem Opa. Die Glücksgefühle aus der vorherigen Partie waren bestätigt, das härteste Comeback meiner Karriere geschafft, das Finale erreicht. Gefühlt konnte mich nichts mehr stoppen, außer vielleicht die Ungeduld und die lange Wartezeit auf meinen Kontrahenten, wo die aus meiner Sicht beiden im Mmoment langsamsten BlLueMoon-Spieler jeweils mit SZ gegeneinander antraten und beide AdN im Deck hatten.
Glücklicherweise konnte ich doch noch bei den Aanderen eine Partie 7 Wonders mitspielen und musste nicht mehr so viel über das Finale nachdenken, meine Strategie stand eh schon lange vor der WM.
Zu meiner Überraschung setzte sich tatsächlich Darador, dem ich am Abend noch einen Banntipp gegeben hatte (Hätte er wohl auch so gemacht, aber ich sah selbst danach noch Timmster weit vorne) durch. Überraschend war es aus zwei Gründe: Zuvor hatte Timmster lediglccih 3 PaArteein (2 gegen mich, eine gegen Helios) verloren und Darador war nur knapp ins Halbfinale mit einer eher ausgeglichenen Bilanz eingezogen, und Timmster konnte Daradors Decks bereits in Münster sehen und sich drauf einstellen, während Ttimmster nach Münster eher Nicht-WM-Decks mitbrachte, um etwas auszuprobieren. Aber Darador spielte stark und hatte die Gunst der Drachen auf seiner Seite, so dass dieses Jahr ein neuer Weltmeister gekürt werden würde.
Der Zuspruch aller half mir zu verstehen, dass ich es dieses jahr wirklich verdient hatte und ausnahmslos jeder es mir endlich gönnte. Daradors Zeit wird sicher auch noch kommen, wenn er weiter so enthusiastisch am Ball bleibt, und so ging ich mit einem guten Gefühl ,ganz viel Gedult und einem klaren Schlachtplan ins Finale.
Da ich Daradors Vulca-SP kannte und ich wusste, dass dies meinen Decks lag, konnte ich es offen lassen. Vor Aqua-DF hatte ich vor keinem meiner Decks richtig Angst, Flit-AA wäre aber die schelchteste wahl gewesen. Daher bannte ich es. Buka-SZ war das Deck, mit dem Erml den mit Abstand größten Erfolg gegen mich in den Tests hatte. Daradors Buka-Sz konnte ich zwar in Münster schlagen, das Spiel blieb mir aber als ein sehr langwieriges Spiel in meiner Karriere in Erinnerung, vor allem da Darador in der Partie sehr lange überlegen musst, während dort bei meinem Volk die Entscheidungen in 10 Sekunden standen. Gefühlt spielte ich dort 10 Sekunden einen Zug und wartete 3-8 Minuten auf eine Reaktion, und das für 1 Stunde und 20 minuten. (Ich habe es nicht gemessen, aber so war mein Gefühl). Also muisste dieses Deck dreimal gebannt werden.
Die übrigen Kombinationen waren alle okay für mich, dass es nochmals die Paarung vom Vortag wurde, die ich 2-0 gewann, war AllerersteSahne. Darador war am Vortag nie weit weg von Sieg und er dachte sicherlich, dass bei ein wenig mehr Glück auch hier ein Sieg für ihn drin wäre. Erst danach hab ich ihn offenbart, dass das Matrchup wirklich extrem günstig für mich ist, da mein Deck so schnell läuft, dass er zumeist nicht schnell genug an seine Schl+üsselkarten kommt und nur bei extremen Nachziehglück seinerseits oder extremen Nachziehpech meinerseits eine gute Chance hat. Es kam ähnlich wie am Vortag, ich konnte ihn meinem Gefühl nach gut kontrollieren und nach zwei schnellen Partien endlich den Sieg entgegen nehmen.
Besonders positiv hat mich gefreut, wie sehr mir der Sieg schon im Vorhinein der WM von allen Seiten gegönnt wurde. Es hat sich an dem Wochenende alles, bis auf die Spiele im Halbfinale gegen Mobbi zu Beginn, richtig angefühlt und ein lange Kreis hat sich endlich geschlossen. Ich konnte als erster Teilnehmer eine WM gewinnen ohne mit einer Volk-Inqui-Kombination anzutreten, die ich bislang schon einmal bei einer WM oder EM spielte.
Ich verlor gegen keinen Gegner mehr als eine Partie in einem Match-Up. Die Siegerehrung war absolut würdig, die wirklich richtig herzlichen und ehrlichen Gratulationen fühlten sich richtig schön an. Nun kann ich, auch mit ein-zwei Tagen Abstand, die Lockerheit der letzten Jahre von Mobbi, Timmster und Dreadnought sehr gut nachvollziehen. Natürlich hätte ich auch gern mehr davon, aber ich würde dieses schöne Gefühl auch allen anderen gerne gönnen. Da steht bei mir als Ersten von den verbleibenden natürlich Erml, meinem dauerhaften Trainingspartner und dem Spieler, gegen den ich mit Sicherheit die meisten Spiele in meiner nun 14 jährigen Karriere absolviert habe. Ich danke an dieser Stelle vor allem dir für eine intensive und sehr produktive Vorbereitungszeit die es mir erlaubt hat, für den Modus eine saustarke Dreierkombination zu finden. Für nächstes Jahr konzentrieren wir uns dann noch stärker darauf, für dich eine Dreierkombination zum Titel zu basteln.
Aber auch allen anderen gönne ich es. Nur bedenkt, wer wirklich Weltmeister werden will, muss richtig hart arbeiten und viel Blue Moon spielen. Dies waren die letzten Quäntchen Erfahrung und Glauben an mein Deck, die es mir erlaubten, gegen Atto und Mobbi aus scheinbar sicher verloren gegangenen Partien noch als Sieger hervorzugehen.
Als letzte Botschaft bleibt mir nur zu sagen: Ich hab euch alle lieb und bin voller Vorfreude, euch nächstes Jahr in Berlin wiederzusehen, sollte es vorher nicht klappen.


Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von DwragonBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
erml
Gott des krassmatischen Charismas & more
Gott des krassmatischen Charismas & more


Alter: 47
Anmeldungsdatum: 18.12.2004
Beiträge: 2287

italy.gif
BeitragVerfasst: Di 21 Aug, 2018 12:34  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Da ist ein absoluter Blue Moon Freak und Vollprofi am Werk. Der Titel war überfällig und hoch verdient.
Die letzten Jahre zeigen, dass der Titel nur über eine umfangreiche Vorbereitung zu gewinnen ist, trotzdem ist auch eine Portion Glück notwendig.
Ich habe das Halbfinale gegen Mobbi beobachtet und hätte keinen Pfifferling mehr auf dich gesetzt. Da hat jemand ein sehr schönes Drehbuch geschrieben.

Mit diesem Titel im Gepäck bist du natürlich ein ganz heißer Anwärter für Berlin 2019.

Vor allem die Berichte der früheren EMs und WMs finde ich sehr spannend, da meine Erinnerungen bei weitem nicht so präzise sind bzw. ich nicht dabei war.

Nochmals herzlichen Glückwunsch und danke für deine ausführlichen Berichte.

_________________
- Lokusreiniger Kakasaki Kakasak
- Schiffsmaat Robocopski Nummer 5
- Kartoffelschäler Chipsa Chipslettata
- Nautiker Babamba Babadam
- Brechwurz Pipifax Ârschbombenchamp
- Le mystique Monsieur Franz Lechleitner aus Murnau, Bayern

Stier Geschlecht:Männlich Schwein OfflinePersönliche Galerie von ermlBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Forensicherheit

54227 Angriffe abgewehrt

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Webkatalog based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits