Inoffizielle Völker Strategien der Hoax Strategien der Aqua Strategien der Pillar Strategien der Mimix Strategien der Flit Strategien der Khind Strategien der Terrah Strategien der Vulca Home
 Home  •  Blue Moon Fans Foren-Übersicht  •  Blue Moon Ligen  •  Download  •  Album  •  Suchen  •  Letzte Themen
Profil  •  Lesezeichen  •  Neue Beiträge  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login  •  Registrieren
Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Helios
Blue Moon Emperor***
Blue Moon Emperor***


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 1125
Wohnort: Meran
italy.gif
BeitragVerfasst: Sa 21 März, 2015 19:56  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Darador hat folgendes geschrieben:

Weiß nicht so recht, ich denke derzeit, dass der Feuerzauber zwar zwischen 1 und 2 Monden liegt von der Stärke, ich es aber noch in Ordnung finde, ihn knapp unter 1,5 Monden anzusiedeln und damit legitimerweise abgerundet mit 1 zu bemonden.
Wenn der Feuerzauber zwei Monde hätte, würde das Boshafte Auge sehr attraktiv werden als Alternative, dann wäre wahrscheinlich Konsens, dass man den Feuerzauber nie in Fremddecks nimmt, weil das Boshafte Auge das viel bessere Mond-Leistungsverhältnis hat. Gleich beide auf 2 Monde zu packen, schiene mir aber eher übertrieben.


So, hier ist für dich die Bemondung gerechtfertigt, weil das Boshafte Auge exisitert? Das Auge kann mehr und ist mir persönlich lieber. Feuerzauber ist wegen der 1/1 beliebter, was mich schon einige Male geärgert hat. Und die Antwort ist "oft". Also kann es durchaus sein, dass das 1/1 der Stürme manchmal einen rettet.

Darador hat folgendes geschrieben:

Ja, aber die Stürme sind halt eine Mischung aus beidem. (Naja, zumindest wenn du "Stress" so definierst, dass die Sturm-SF darunter fällt, was mir aber durchaus nicht unplausibel scheint.)
So eine Mischung muss ja nicht schlecht sein, wenn man eine reine Werte-U und eine reine Stress-U legt, hat man auch eine Mischung.


Das ist ja das Dilemma: Die SF der Stürme ist erst dann "Stress", wenn zwei ausliegen, vorher eben nicht. Bei den Fluten ist eine allein schon "Stress".

Darador hat folgendes geschrieben:

Hast du denn bei diesen Tests auch die Terrah-Kaufkarte reingenommen? Nach dem was du an verschiedenen anderen Stellen geschrieben hast, hast du das vermutlich höchstens in einigen wenigen kürzlichen Spielen getan, weil du den Einsatz von Kaufkarten bisher irgendwie unehrenhaft findest?
Ehrlich gesagt halte ich Tests, bei denen man freiwillig auf die wahrscheinlich stärkste Eigenmondkarte der Terrah verzichtet, für eher wenig aussagekräftig... Rolling Eyes Cool Noch dazu, wenn ich den Grund dafür so überhaupt nicht nachvollziehbar finde wie deinen, ich fand Mobbi hat es hier (*klick*) sehr schön ausgedrückt... Wink
Aber wie auch immer, ich will dich da jetzt nicht angreifen. Wollte nachdem ich mir bisher jeden Kommentar dazu verkniffen hatte nur mal kurz erwähnen, dass es die Aussagekraft von Decktests aus meiner Sicht ganz erheblich einschränkt, wenn du dabei die vermutlich stärkste Terrah-Karte rauslässt mit dem Argument, sie passe nunmal nicht zu deinen persönlichen Vorlieben... Das ist für mich ähnlich sinnvoll wie zu sagen, dass man die Stärke der Hoax anhand von Tests bewerten wolle, bei denen man aber den Tückischen Gedankenblocker und Sammle neue Anhänger rauslässt, weil sie nicht zum eigenen Stil passen würden... Wink
Wobei ich mir schon sehr gut vorstellen kann, dass die Terrah auch wenn man sie ohne ich sage mal "ideologische Kaufkarten-Scheuklappen" spielt immer noch eher schwach sind, das schreiben hier ja auch viele andere.


1) Ich verwende durchaus auch die Kaufkarte. Wie hat Quigley der Australier einst so schön gesagt: "Nur weil ich Pistolen nicht mag, heißt das nicht, dass ich sie nicht verwenden kann."
2) An sich sollte es keinen Unterschied machen, ob die drin ist oder nicht. Okay, sie gibt dem Deckdurchlauf einmal einen Schub, aber steigert sie deshalb so sehr die Effizienz der Stürme?
3) Keine Kaufkarte ist die mächtigste Karte in einem Volk (bei den Pillar könnte man diskutieren).

Darador hat folgendes geschrieben:
Mir scheint ein Hauptvorteil von Argusauge sollte vor allem die Möglichkeit sein, zunächst andere Karten als die Stürme zu ersetzen und so die Stürme besser kombiniert zu bekommen. Die Stürme sollte man dann vielleicht erst ersetzen, wenn schon 2-3 abgeworfen sind.


Es gibt durchaus einige Karten, die ich vor den Stürmen ersetzen würde, aber nur wenige. Aber natürlich, wenn du bei AA konsequent ersetzt, bekommst du bald die Stürme in die Hand. Aber leider passiert es zu oft, dass ich jede andere Karte lieber behalte - oder muss - als die Stürme.

Darador hat folgendes geschrieben:
Ich stimme zu, dass es gerade bei Schlangenzunge schlecht ist, wenn das Deck langsam ist - aber wie ich oben schrieb, müssen die Stürme vielleicht gerade bei Schlangenzunge das Deck gar nicht langsamer machen, weil man sie dank der zusätzlichen Handkarte besser mit Karten kombiniert bekommt, die das Ausspielen zusätzlicher Unterstützungen erlauben und dank der vielen Deckslots von Schlangenzunge hat man auch leichter den Platz für solche Karten.


Dann probier das mal und wir schauen weiter...

_________________
Ceterum censeo Drachenkaufdecks esse delendam.

Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von HeliosBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Darador
Blue Moon Leader*
Blue Moon Leader*



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 459
Wohnort: Münster
germany.gif
BeitragVerfasst: Sa 21 März, 2015 21:45  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Helios hat folgendes geschrieben:

Das ist ja das Dilemma: Die SF der Stürme ist erst dann "Stress", wenn zwei ausliegen, vorher eben nicht. Bei den Fluten ist eine allein schon "Stress".


Ich denke man könnte sagen sowohl eine Flut als auch ein Sturm sind ein gewisser Stress. Beide wegen ihres Drohpotentials für den nächsten Zug. Weil der Gegner weiß, dass es mir nach dem Auslegen von schon einer/einem deutlich leichter fällt, im nächsten Zug eine zweite Flut bzw. einen zweiten Sturm dazu zu legen.
Die Flut ist zwar klar die größere Drohung vom Effekt her, aber die Stürme sind dafür die größere Drohung von der Wahrscheinlichkeit, sie kombiniert zu bekommen!
Klar, man würde sich nicht zurückziehen, nur weil der Gegner einen Sturm auslegt. Würde ich aber bei einer Flut auch nicht machen, dafür habe ich selber schon viel zu häufig (trotz meiner erst wenigen Spiele) eine Flut ausgespielt, ohne die zweite auf der Hand zu haben. (Und ich denke halt auch das ist rational, falls ich mitbekommen würde, dass das außer mir niemand macht, wäre es natürlich etwas anderes.) Sowohl Flut als auch Sturm wären höchstens ein Faktor, wenn ich ohnehin schon aus anderen Gründen darüber nachdenke, mich zurückzuziehen und dann könnten sowohl die Flut als auch der Sturm das Zünglein an der Waage sein. Wobei ich durchaus zugebe, dass die Flut wohl in der Regel alles in allem ein etwas schwerwiegenderes Zünglein ist... Wink
Aber um den einzelnen Sturm überhaupt nicht als Drohung anzusehen, müsste ich zunächst schon mal eine Karte auf der Hand haben, mit denen ich Stürme abwerfen oder ignorieren kann (oder es für sehr wahrscheinlich halten, gleich eine nachzuziehen).
So viele solcher Karten hat man aber meist nicht im Deck. Und selbst wenn man eine auf der Hand hat, könnte es ja immer noch sein, dass der Gegner im nächsten Zug nicht nur den zweiten Sturm, sondern auch Zirper oder Lachgas oder auch Thirkomedas, Feuerzauber, Boshaftes Auge, Hitzeschleier oder sonstwas auslegt, was meine spezielle Angriffs-SF verhindert. Oder vielleicht hat er auch schon was davon ausliegen.

Helios hat folgendes geschrieben:

1) Ich verwende durchaus auch die Kaufkarte. Wie hat Quigley der Australier einst so schön gesagt: "Nur weil ich Pistolen nicht mag, heißt das nicht, dass ich sie nicht verwenden kann."


OK, gut! Smile
Wobei sich das dann (wie ich finde absolut begrüßenswerterweise! Smile) deutlich anders anhört als noch vor zwei Monaten hier:
Helios hat folgendes geschrieben:

Es war das erste Mal in meiner BM-Karriere, dass ich eine Drachenkaufkarte in mein Deck genommen habe. Ihren Nutzen habe ich nie bezweifelt und ihre Effektivität habe ich diesmal ordentlich bestätigt bekommen. Dennoch hat mich jedes Mal, wenn ich sie gespielt habe, ein seltsames Gefühl beschlichen und die Worte "tut mir leid" sind mir einige Male über die Lippen gekommen. Ich muss noch ordentlich darüber nachdenken, ob ich wieder damit spielen möchte oder nicht.


Ich vermute mal, die meisten der Terrah-Tests mit allen vier Inquisitoren, von denen du oben berichtest, hast du in den ca. zehn BM-Jahren vor eurem Treffen im Januar gemacht, oder? Wink
Insb. die Idee von Terrah-Donnerfaust ohne die volkseigene Kaufkarte scheint mir aber ganz ausgesprochen abwegig und ziemlich ungeeignet für Tests zu sein (sofern dieses Tests das Ziel haben sollen, vom Erfolg des Decks auf die Stärke von Terrah-DF schließen zu können). Mit den anderen drei Inquisitoren aber eigentlich auch, nur etwas abgeschwächt abwegig... Wink

Helios hat folgendes geschrieben:

2) An sich sollte es keinen Unterschied machen, ob die drin ist oder nicht. Okay, sie gibt dem Deckdurchlauf einmal einen Schub, aber steigert sie deshalb so sehr die Effizienz der Stürme?


Zunächst einmal bringt sie direkt einen Drachen! Das ist offensichtlich sehr stark und dürfte daher die Siegquote deutlich erhöhen, die ja ein sehr wichtiger Faktor bei der Beurteilung jedes Decks sein dürfte.
Das mit dem erhöhten Deckdurchlauf und dem Loswerden von Karten, die gerade nicht so stark scheinen, ist aus meiner Sicht in der Regel nur ein sekundärer Aspekt gegenüber dem Drachen.
Insofern, ja, wenn dein Gegner z. B. die Vulca waren und auch ihre Kaufkarte rausgelassen haben, um sich netterweise deiner Spielpräferenz anzupassen, dann würde ich ähnliche Ergebnisse des Spiels erwarten wie im Duell der ansonsten gleichen Decks mit Kaufkarten. Für die Stärke gerade der Stürme dürfte die Terrah-Kaufkarte nicht allzu entscheidend sein (ein bisschen aber vermutlich schon). Aber für die Stärke des Terrah-Decks als Ganzem, um die es doch letztlich geht, ist es sehr entscheidend, ob du dem Gegner quasi einen Drachen Vorsprung gibst oder nicht!

Helios hat folgendes geschrieben:

3) Keine Kaufkarte ist die mächtigste Karte in einem Volk (bei den Pillar könnte man diskutieren).


Welche Karten findest du denn bei den Terrah stärker als die Kaufkarte? Da sehe ich an sinnvollen Kandidaten schon nur Megalit Bergerschütterer und Erzeuge ein Erdbeben und von denen ist meiner Meinung nach die Kaufkarte eindeutig die stärkste.

Helios hat folgendes geschrieben:

Dann probier das mal und wir schauen weiter...


Ja, kann natürlich gut sein, dass ich das mit dem Einsatz der "Unterstützungsermöglicher" zu optimistisch einschätze nach nur zwei Spielen mit Terrah-SZ. Freue mich aber schon auf das weitere Testen! Smile
Und bleibe derweil einfach mal optimistisch nach dem Motto "Im Zweifel für den Angeklagten Blue Moon" (der von vielen der besonders schlechten Spielbalance hinsichtlich der Terrah beschuldigt wird) dabei, dass ich hoffe, dass sich da noch irgendwas reißen lässt mit den Terrah mit ihren Stürmen und auch den drei alliterativen 3-Mond-Charakteren.


 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von DaradorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Helios
Blue Moon Emperor***
Blue Moon Emperor***


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 1125
Wohnort: Meran
italy.gif
BeitragVerfasst: Sa 21 März, 2015 23:02  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

@Kaufkarte: Diese Karte bringt dir einen Drachen. Gut. Aber was nützt sie dir, wenn du dennoch verlierst? Okay, solltest du wegen einem Drachen verlieren, wirst du dich ärgern. Da habe ich lieber eine zusätzliche gute Kampfkarte, um damit eventuell 2 Drachen zu bekommen und den Gegner zu zwingen, Karten zu spielen. Naja, ist halt meine Meinung. Ich betrachte diese Karten nicht als so stark.

Zitat:
Aber für die Stärke des Terrah-Decks als Ganzem, um die es doch letztlich geht, ist es sehr entscheidend, ob du dem Gegner quasi einen Drachen Vorsprung gibst oder nicht!

Nein, es geht um die Stürme, nicht um die Terrah als Ganzem. Wie schon mehrmals gesagt, kann ich ein super T-DF-Kaufdeck basteln, dann hast du schon etwas. Außerdem gibt es immer wieder sehr gute T-Decks, die jedoch allesamt auf die Stürme verzichten. In diesem Thread geht es rein um die Stürme.

Zitat:
Und bleibe derweil einfach mal optimistisch nach dem Motto "Im Zweifel für den Angeklagten Blue Moon" (der von vielen der besonders schlechten Spielbalance hinsichtlich der Terrah beschuldigt wird) dabei, dass ich hoffe, dass sich da noch irgendwas reißen lässt mit den Terrah mit ihren Stürmen und auch den drei alliterativen 3-Mond-Charakteren.

Diese drei stellen dich vor das selbe Dilemma wie die Stürme: Um sie effizient einzusetzen, musst du sie mit teuren Karten aus anderen Völkern ergänzen. Daher musst du dich entscheiden: Entweder Stürme oder die drei, aber beide gemeinsam wird sehr schwer.

_________________
Ceterum censeo Drachenkaufdecks esse delendam.

Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von HeliosBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dwragon
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 4633
Wohnort: Troisdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: Sa 21 März, 2015 23:12  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Helios hat folgendes geschrieben:
Diese drei stellen dich vor das selbe Dilemma wie die Stürme: Um sie effizient einzusetzen, musst du sie mit teuren Karten aus anderen Völkern ergänzen. Daher musst du dich entscheiden: Entweder Stürme oder die drei, aber beide gemeinsam wird sehr schwer.


Sehe es auch schwer, alle 3 einzubinden, noch mehr mit Stürmen. Die meisten Decks, die ich sehe, gehen auf 2, ich geh zuweilen auch nur auf BB.


Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von DwragonBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Darador
Blue Moon Leader*
Blue Moon Leader*



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 459
Wohnort: Münster
germany.gif
BeitragVerfasst: So 22 März, 2015 00:14  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Helios hat folgendes geschrieben:

Wie schon mehrmals gesagt, kann ich ein super T-DF-Kaufdeck basteln, dann hast du schon etwas. Außerdem gibt es immer wieder sehr gute T-Decks, die jedoch allesamt auf die Stürme verzichten.


Das ("immer wieder sehr gute T-Decks") widerspricht zumindest deutlich dem, was die anderen hier von dem was ich gelesen habe immer wieder zu den Terrah geschrieben haben. Beispielsweise in diesem Übersichtsthread: http://www.blue-moon-fans.com/viewtopic.php?t=6665
Ich würde mich aber sehr freuen, wenn es stimmt, dass es konkurrenzfähige Terrah-Decks gibt, auch wenn es ohne Stürme ist! Smile Hast du denn einen Link zu einem sehr guten Terrah-Deck ohne Stürme? Wenn es ein Terrah-DF-Kaufdeck ist, inwiefern vermeidet es, nur eine schlechtere Version von Hoax-DF oder Vulca-DF zu sein? Bzw. allgemeiner, was sagst du zu Mobbis Vergleich der Terrah mit den Vulca in dem Thread, der wie ich finde sehr schön deutlich macht, dass es nicht so recht einen Grund zu geben scheint, Terrah statt Vulca zu spielen, wenn man es nicht schafft, nennenswerten Nutzen aus den Stürmen oder den 3-Mond-SF-Charakteren zu ziehen? (Wobei diese Schlussfolgerung aus dem Vulca-Vergleich in dem Thread nicht von Mobbi ist, sondern wohl eher von Timmster und mir.)


 Geschlecht:Männlich  OfflinePersönliche Galerie von DaradorBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dwragon
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus
GottdesunerklärlicherfolgreichenDeckbaus


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 4633
Wohnort: Troisdorf
germany.gif
BeitragVerfasst: So 22 März, 2015 00:50  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Frag mal Flotti nach seinem Terrah-Donnerfaustdeck, dass läuft ganz gut, kommt aber meiner Meinung nach nicht an Hoax ran. Vulca ist noch nicht einmal unbedingt besser. Beim Terrahkauf sind FF oder BB auch mal für einen Zufallsdrachen gut, Stürme und Werte in Erde können auch mal einen Drachen wert sein. Erzeuge ein Erdbeben kann auch mal einen Drachen verhindern.
Es läuft aber darauf hinaus, dass man doch vorwiegend kauf und nciht kämpft, und da ist das Hoaxdeck einfach besser planbar und kontrollierbar. Das macht das Terrahdeck aber trotzdem viable.

Für andere Strategien finde ich andere Völker den Terrah überlegen.


Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von DwragonBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Dreadnought
Blue Moon World Champion 2013
Blue Moon World Champion 2013


Alter: 36
Anmeldungsdatum: 09.03.2007
Beiträge: 1522
Wohnort: Berlin
blank.gif
BeitragVerfasst: So 22 März, 2015 03:55  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Ich habe die ganze Diskussion über die Stürme jetzt etwas im Stillen verfolgt...und ärgere mich schon fast etwas darüber, dafür Zeit verwendet zu haben. Very Happy

Die thematische Abweichung in Richtung Kaufkarten finde ich noch absurder...Klar nimmt man die volkseigene Kaufkarte ins Deck! Klar kann man ohne spielen, aber was soll das? Ich spiele doch auch nicht auf einem Bein Fußball.

Es macht einen ERHEBLICHEN Unterschied, ob ich die Kaufkarte im Deck habe, oder nicht. Also das sind schon sehr absonderliche Gedanken, Helios. Vielleicht kannst du das mal näher erläutern, vielleicht verstehe ich auch nur nicht den Sinn.

Zu der Sturm-Problematik. Man könnte die Argumente zusammenfassen unter: Wir suchen eine Rechtfertigung für die Stürme. Die gibt es, aus meiner Sicht, nicht.

Natürlich kann es sein, dass die Stürme den Gegner mal Stressen (oder schon ein Sturm alleine) oder sogar mal einen Drachen bringen. Viel wahrscheinlicher ist aber, dass das nicht passiert. Warum? Das wurde schon tausendfach durchgekaut. Damit diese Strategie funktioniert, müssen die Terrah zahlreiche Monde importieren. Hohe Kosten für geringen Nutzen. Das ist das Grundproblem. Und daran ändern leider auch alle idealistischen Versuche, die Terrah irgendwie aufzuwerten nichts.

Ganz ehrlich, wenn der Gegner einen Sturm auslegt, stresst mich dass überhaupt nicht. Nicht im geringsten. Die Stürme halten dem Vergleich mit den Fluten nicht Stand. Eine Flut: Stress pur! Warum? Ganz einfach, weil die Flut bedeutet, dass es im nächsten Zug vorbei sein kann, und das bedeutet oft automatisch 2 oder sogar 3 Drachen für den Gegner. Ich muss die Flut unbedingt wegbekommen...wenn nicht, ist ein taktischer Rückzug eine starke Überlegung, sollte ich nicht in der Lage sein, Druck aufzubauen oder die Flut zumindest zeitweilig ignorieren zu können.

Klar haben die Stürme eine höhere Wahrscheinlichkeit, kombiniert zu werden. Aber was bringt das, wenn sie nicht stressen, und zwar selbst dann, wenn sie zusammen ausliegen. Zur Not verhindere ich den Drachen mit Fwhie und gewinne ihn wegen der Schwäche der Terrah doppelt oder dreifach wieder zurück, ignoriere die Stürme, werfe sie ab usw. Dann hat der Terrah-Spieler ewig viel investiert, nur um die Stürme schnell auslegen zu können. Und dann? Mein Spiel wird von den Stürmen kaum bis garnicht beeinflusst oder beeinträchtigt, das ist doch das Problem. Im Gegensatz zu den Fluten...


Jungfrau Geschlecht:Männlich Hahn OfflinePersönliche Galerie von DreadnoughtBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Helios
Blue Moon Emperor***
Blue Moon Emperor***


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 1125
Wohnort: Meran
italy.gif
BeitragVerfasst: So 22 März, 2015 08:02  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

@Dreadnought, ich verstehe dich, wir haben jetzt X-mal das selbe geschrieben und ich ärgere mich auch, auf Daradors Kommentar eingestiegen zu sein, was nichts mit den Stürmen an sich zu tun hat, um die es ja in diesem Thread geht.

Aber um meine Gedanken ein bisschen klarzustellen, damit du nicht allzu verwirrt bist. Ich bleibe dabei, dass ich keine Karte als Pflichtkarte betrachte und die Kaufkarten nicht als übermächtig. Das ist meine Meinung. Nun aber gibt es Völker (Terrah und Flit), in denen sich die volkseigenen Kaufkarten besser anbieten als in anderen (Hoax und Vulca) und dann sind da noch die Pillar. Vor allem jene der Hoax erwartet von mir, dass ich mein Deck ihr anpasse, jene der Terrah und Flit kann ich einfach so reinschieben.
Wie dem auch sei, du hast natürlich recht, dass man jede Option auf einen Drachengewinn nutzen sollte. Ich würde den Fußballvergleich aber anders sehen: Die Kaufkarte ist ein Super-Stürmer und wenn sie nicht drinnen ist, ist er eben krank. Die Mannschaft kann mit und ohne ihn gewinnen, wenn sie gut ist. Wenn sie schlecht ist, kann er auch nicht viel machen.
ENDE

Kommen wir nun zum eigentlichen Thema, die Stürme zurück.

Alles wurde angeführt und als Fazit kann gesagt werde, dass zu viele Monde investiert werden müssten, um eine SF zu aktivieren, die nur höchstselten einen Nutzen bringt. Gute Spieler haben sogar dann kein Problem mit den Stürmen, wenn diese gemeinsam liegen, da es genug Möglichkeiten gibt, dagegen vorzugehen.
Der minimale Nutzen ist der 1/1-Wert und eine zusätzliche Karte, um auf die 6 zu kommen, aber das darf nicht überschätzt werden. Es gibt genug bessere Karten, die das gleiche erreichen.

Somit haben wir das Ende dieses Threads erreicht. Alles wurde gesagt. Falls jemand ANDERE Gedanken zu den STÜRMEN hat, die hier noch nicht erwähnt wurden, kann er das gerne posten oder falls jemand es geschafft haben sollte, ein Deck zu basteln, in welchem die Stürme die Matchwinner sind, würde ich mich freuen, das zu sehen. (Zu allen anderen Themen gibt es andere Threads)
Für mich ist das jetzt abgeschlossen. War ein nettes Wochenende mit viel Schreiberei Wink

_________________
Ceterum censeo Drachenkaufdecks esse delendam.

Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von HeliosBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Mobbi
Gott der Abstrusitäten
Gott der Abstrusitäten


Alter: 40
Anmeldungsdatum: 08.04.2004
Beiträge: 5913
Wohnort: Berlin
blank.gif
BeitragVerfasst: Mo 23 März, 2015 17:44  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Uff, Leute, Ihr macht mich echt fertig. Wink
Ich wollte mich eigentlich über längere Zeit aus dem Forumsgeschehen raushalten, aber Ihr macht es einem echt nicht leicht.

@Kauf-Karte
Helios hat folgendes geschrieben:

Ich bleibe dabei, dass ich keine Karte als Pflichtkarte betrachte und die Kaufkarten nicht als übermächtig. Das ist meine Meinung. Nun aber gibt es Völker (Terrah und Flit), in denen sich die volkseigenen Kaufkarten besser anbieten als in anderen (Hoax und Vulca) und dann sind da noch die Pillar. Vor allem jene der Hoax erwartet von mir, dass ich mein Deck ihr anpasse, jene der Terrah und Flit kann ich einfach so reinschieben.
Wie dem auch sei, du hast natürlich recht, dass man jede Option auf einen Drachengewinn nutzen sollte. Ich würde den Fußballvergleich aber anders sehen: Die Kaufkarte ist ein Super-Stürmer und wenn sie nicht drinnen ist, ist er eben krank. Die Mannschaft kann mit und ohne ihn gewinnen, wenn sie gut ist. Wenn sie schlecht ist, kann er auch nicht viel machen.
ENDE


Hm, Helios, das ist schon eine etwas seltsame Ausführung von Dir. Als erstes frage ich mich, warum sich die Terrah-Kauf-AA mehr anbieten sollte als die Vulca-Kauf-AA? Sie haben doch beide die gleiche Kaufbedingung, nur eben im jeweiligen "Volkselement". Vielleicht entgeht mir da etwas, aber mir erschließt sich nicht, weshalb die Karte für die Terrah besser geeignet sein sollte als für die Vulca. Aber das ist gar nicht entscheidend. Viel interessanter ist folgendes:
Wenn Du schon solch einen schönen Vergleich zum Fußball ziehst, dann sollte er schon auch hieb- und stichfest sein. Wenn die Kauf-Karte ein Super-Stürmer ist und er ist krank, dann ist das auf BM übertragen gleichbedeutend mit "die Kauf-Karte steht mir nicht zu Verfügung" (aus welchen Gründen auch immer - vielleicht beim letzten BM-Treffen verloren, Kaninchen hat die Karte angeknabbert oder sonstwas). Da gebe ich Dir recht. In diesem Fall bleibt Dir ja nichts anderes übrig, als mit dem restlichen Material ein Deck zu bauen (bzw. ohne diesen Stürmer zu spielen). Dieser Fall liegt bei Dir aber nicht vor, sondern folgender:
Wenn Dir die Karte aber zur Verfügung steht - und ich übertrage das auf den Fußball - dann ist das gleichbedeutend mit: Du bist der Trainer, hast einen fitten Super-Stürmer und stellst ihn nicht auf. Welcher Trainer macht dass, wenn es um etwas geht? Vor allem wenn dieser Super-Stürmer unter allen anderen Trainern bislang eine gute Leistung abgerufen hat? Bist Du ein guter Trainer, wenn Du den Super-Stürmer nicht aufstellst, weil Du ihn nicht leiden kannst? Natürlich kannst Du das Spiel vielleicht auch ohne diesen Stürmer gewinnen. Aber nochmal: Welcher Trainer stellt nicht die beste Elf auf, wenn er die Möglichkeit dazu hat?
Ich verstehe, dass Du bestimmte Prinzipien hast und Dir Kaufkarten irgendwie gegen den Strich gehen. Das ist auch in Ordnung und Dein eigenes "Problem". In aller Regel schwächst Du Deine Decks aber mit dieser Einstellung. Ich widerspreche Dir nämlich in dieser Hinsicht: Wenn es darum geht, ein möglichst gutes Terrah-Deck zu bauen, ist die Kauf-AA eine Pflichtkarte (Pflichtkarte bedeutet für mich also: eine Karte ist Pflichtkarte, wenn sie nötig ist, um das bestmögliche Deck zu bauen). Jedes "gute" Terrah-Deck ohne Kauf-Karte lässt sich verbessern, indem man die Kaufkarte einbaut. Das kann ich Dir natürlich nicht beweisen und gerne kannst Du das auch anders sehen. Ich wollte es nur mal gesagt haben. Very Happy

@Stürme
Hier wurde viel geschrieben und vieles ist auch irgendwie richtig. Es gibt zwei Lager:
Lager A: Die Stürme sind so schlecht nicht, damit muss sich doch was machen lassen.
Lager B: Die Stürme taugen nichts.
Und wisst ihr was? Beide Lager haben auf ihre Weise recht. Ja, die Stürme für sich betrachtet versprechen Potential. Immerhin haben sie in jedem Element einen Wert von 1 und eine Sonderfunktion, die durchaus auch ein wenig Stress verspricht. Im richtigen Moment kann das schon mal zünden. Zumindest in der Theorie. Lager A beleuchtet diese Theorie.
In der Praxis jedoch tritt dies so gut wie nie ein. Das ist der Nährboden für Lager B.

In der Diskussion wird nun beides irgendwie vermengt. Dabei spielt in der Bewertung der Stürme etwas ganz anderes eine Rolle. Dazu eine Frage: Wann treten Stürme auf? Wenn eine Spieler sich mit den Terrah ins Gefecht wagt. In anderen Decks tauchen die Stürme nicht auf, weil man zu viele Monde investieren müsste (ein Sturm reicht ja nicht). Ihr versteht, was ich meine? Terrah - Verknüpfung - Stürme.
Das ist aus meiner Sicht der Hauptgrund, weshalb die Stürme in der Praxis nicht so recht Angst einflößen. Sie treten nur in Terrah-Decks auf. Erstens passen sie zu den sowieso schon extrem langsamen Terrah konzeptionell nicht und zweitens sind Terrah-Decks (zumindest derzeit) nicht konkurrenzfähig. Das Volk ist das Problem. Stellt Euch vor, die Stürme wären Aqua-Karten (z.B. statt der Fluten) und man könnte sie kostenlos in (am besten schnelle) Aqua-Decks integrieren! Ich behaupte, dass wir diese Diskussion hier nicht hätten. Dadurch dass sie aber in Terrah-Decks auftreten und dort konzeptionell auch noch falsch aufgehoben sind (die Stürme gewinnen an "Macht", wenn das Deck schnell ist), wird einem suggeriert, dass die Stürme nichts taugen.
Meiner Meinung nach sind die Stürme für sich betrachtet nicht so schlecht wie ihr Ruf. Problematisch ist vielmehr, dass sie in Terrah-Decks einfach nicht zur Entfaltung kommen. Und das ist nunmal die Realität. Insofern hat auch Lager B recht.
Ergo: Die Stürme sind theoretisch nicht so schlecht, praktisch aber Mist. Zumindest bislang. Vielleicht ändert sich ja alles, wenn Darador da noch ein bißchen weiterforscht. Very Happy

So, das war's aber mal wieder mit meinen widersinnigen und irrwitzigen Beiträgen. Außer vielleicht noch in diesem anderen verrückten Thread, in dem seitenweise über das Gezwitscher!!!! palavert wird.

_________________
Wer hier lebt, weiß nicht was er morgen verpassen könnte, außerdem werden die Blue Moon-Krieger auferstehen und die Vaqua und Homix und Inquisisandten sowie die restlichen anderen Typen, deren Namen mir entfallen sind, wo war ich stehengeblieben?

Löwe Geschlecht:Männlich Pferd OfflinePersönliche Galerie von MobbiBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Helios
Blue Moon Emperor***
Blue Moon Emperor***


Alter: 33
Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 1125
Wohnort: Meran
italy.gif
BeitragVerfasst: Di 24 März, 2015 11:20  Titel:  (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach untenNach oben

Mobbi hat folgendes geschrieben:
Ergo: Die Stürme sind theoretisch nicht so schlecht, praktisch aber Mist. Zumindest bislang.


Amen

_________________
Ceterum censeo Drachenkaufdecks esse delendam.

Waage Geschlecht:Männlich Ratte OfflinePersönliche Galerie von HeliosBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen Vorheriges Thema anzeigenDieses Thema verschickenZeige Benutzer, die dieses Thema gesehen habenDieses Thema als Datei sichernPrintable versionEinloggen, um private Nachrichten zu lesenNächstes Thema anzeigen

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Forensicherheit

52983 Angriffe abgewehrt

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Powered by phpBB2 Plus, Artikelverzeichnis and Webkatalog based on phpBB © 2001/6 phpBB Group :: FI Theme :: Mods und Credits